Responsive image

Rechtsanwälte

Dietmar Bonn
Dietmar Bonn
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht

 

Vita
Mutlu Gänal
Mutlu Günal
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht

 

Vita
Card image cap
Boris Krösing
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht

 

Vita
Nils Kassebohm
Nils Kassebohm
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht

 

Vita

Vita - Rechtsanwalt Dietmar Bonn

Dietmar Bonn, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht

Dietmar BonnRechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Dietmar Bonn ist seit April 2010 in Bürogemeinschaft mit den Kollegen Mutlu Günal und Boris A. Kroesing. Er wurde 1973 geboren und studierte Rechtswissenschaften an der Universität Bonn mit den Schwerpunkten Strafrecht und Kriminologie.

Nach dem Abschluss des 1. Staatsexamens im Jahre 2001 absolvierte er sein Referendariat in Köln und Bonn. Bereits während des Referendariats arbeitete er in einer überregional tätigen, auf die Strafverteidigung spezialisierten, Bonner Anwaltskanzlei.

Nach Abschluss des 2. Staatsexamens im Jahre 2004 war Herr Rechtsanwalt Bonn als freier Mitarbeiter ein Jahr lang in der auf Strafverteidigung spezialisierten Bonner Anwaltskanzlei tätig bevor er dann mit zwei Kollegen, die ebenfalls auf dem Gebiet des Strafrechts tätig sind die Bürogemeinschaft Kretschmer Schurz & Bonn gründete, in der er bis März 2010 tätig war.

Rechtsanwalt Bonn hat 2007 erfolgreich am Lehrgang zur Erlangung des Titels "Fachanwalt für Strafrecht" teilgenommen. Aufgrund dessen und seiner besonderen forensischen Qualifikation auf dem Gebiet der Strafverteidigung hat ihm die Rechtsanwaltskammer Köln 2008 den Titel „Fachanwalt für Strafrecht“ verliehen. Rechtsanwalt Bonn spricht deutsch und englisch.

Die Schwerpunkte seiner anwaltlichen Tätigkeit liegen insbesondere im

  • Betäubungsmittelstrafrecht
  • Kapitalstrafrecht (Tötungsdelikte)
  • Wirtschaftsstrafrecht (Betrug, Untreue...)
  • Organisierte Kriminalität (Zigarettenschmuggel, Menschenhandel, Terrorismusverfahren etc…)
  • Sexualstrafrecht
  • Jugendstrafrecht
  • aber auch im allgemeinen Strafrecht (Körperverletzung, Diebstahl, Unterschlagung...).

Rechtsanwalt Bonn ist Mitglied der Rechtsanwaltskammer Köln, im Bonner Anwaltverein, im Deutschen Anwaltverein (DAV), in der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht des DAV als größter europäischer Strafverteidigervereinigung, sowie in der Strafverteidigervereinigung NRW.

Vita - Rechtsanwalt Mutlu Günal

Mutlu G¨nal, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht

Mutlu GünalRechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Mutlu Günal wurde 1975 in Rheinbach geboren. Er studierte an der Rheinische-Friedrich-Wilhelms Universität zu Bonn Rechtswissenschaften mit den Schwerpunkten Strafrecht und Strafrechtsgeschichte. Nach dem 2. Staatsexamen 2005 war er zunächst in einer renommierten Berliner Strafrechtskanzlei tätig.

Als gebürtigen Rheinländer zog es ihn aber wieder zurück in die Heimat, so dass er im November 2006 in Bonn gemeinsam mit seinem Kollegen Boris A. Krösing die Rechtsanwaltskanzlei Günal & Krösing gründete. Rechtsanwalt Günal hat 2009/2010 erfolgreich am Lehrgang zur Erlangung des Titels "Fachanwalt für Strafrecht" teilgenommen. Aufgrund dessen und seiner besonderen forensischen Qualifikation auf dem Gebiet der Strafverteidigung hat ihm die Rechtsanwaltskammer Köln im Dezember 2011 den Titel „Fachanwalt für Strafrecht“ verliehen. Rechtsanwalt Günal spricht deutsch, türkisch, englisch und französisch.

Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen insbesondere im

  • Staatsschutzverfahren ( Terrorismusverfahren)
  • Kapitalstrafrecht
  • Wirtschaftsstrafrecht (Insolvenz, Bankrott, Betrug, Untreue pp.)
  • Organisierte Kriminalität
  • Jugendstrafrecht
  • Revisionsverfahren
  • aber auch im allgemeinen Strafrecht (Körperverletzung, Diebstahl, Unterschlagung...).

Rechtsanwalt Günal ist Mitglied der Rechtsanwaltskammer Köln, im Bonner Anwaltverein, im Deutschen Anwaltverein (DAV), in der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht des DAV als größter europäischer Strafverteidigervereinigung, sowie in der Strafverteidigervereinigung NRW.

Vita - Rechtsanwalt Boris Krösing

Boris A. Krösing, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht

Boris KrösingRechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Boris Krösing wurde 1975 in Berlin geboren. Nach dem Abitur studierte er an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms Universität in Bonn Rechtswissenschaften mit den Schwerpunkten Strafrecht, Strafrechtspflege und Kriminologie. Auch während des anschließenden Referendariats im Bezirk des Oberlandesgerichts Köln legte er den Schwerpunkt auf den strafrechtlichen Bereich.

Seit Juni 2004 ist Rechtsanwalt Krösing bei dem Amts- und Landgericht Köln als Rechtsanwalt zugelassen und berechtigt, Sie vor allen deutschen Gerichten bis zum Bundesgerichtshof – dem höchsten Gericht in Strafsachen – zu verteidigen. Rechtsanwalt Krösing war zunächst in Bonn und Wien in strafrechtlich spezialisierten Anwaltskanzleien tätig, bevor er nach einem Jahr Selbständigkeit in Köln im November 2006 in Bonn gemeinsam mit seinem Kollegen Günal die Rechtsanwaltskanzlei Günal & Krösing gründete.

Rechtsanwalt Krösing hat 2009/2010 erfolgreich am Lehrgang zur Erlangung des Titels "Fachanwalt für Strafrecht" teilgenommen. Aufgrund dessen und seiner besonderen forensischen Qualifikation auf dem Gebiet der Strafverteidigung hat ihm die Rechtsanwaltskammer Köln 2012 den Titel „Fachanwalt für Strafrecht“ verliehen. Rechtsanwalt Krösing spricht deutsch, englisch und französisch.

Die Schwerpunkte seiner anwaltlichen Tätigkeit liegen insbesondere im

  • Wirtschaftsstrafrecht (Betrug, Untreue, Insolvenz...)
  • Organisierte Kriminalität (Zigarettenschmuggel, Menschenhandel, Terrorismusverfahren etc…)
  • Betäubungsmittelstrafrecht
  • Kapitalstrafrecht (Tötungsdelikte)
  • Sexualstrafrecht
  • Jugendstrafrecht
  • aber auch im allgemeinen Strafrecht (Körperverletzung, Diebstahl, Unterschlagung...).

Rechtsanwalt Krösing ist Mitglied der Rechtsanwaltskammer Köln, im Bonner Anwaltverein, im Deutschen Anwaltverein (DAV), in der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht des DAV als größter europäischer Strafverteidigervereinigung, sowie in der Strafverteidigervereinigung NRW.

Vita - Rechtsanwalt Nils Kassebohm

Nils Kassebohm, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Nils Kassebohm studierte nach dem Abitur bis 1998 Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Das Juristische Referendariat – mit Auslandsaufenthalt in London – leistete er im Gerichtsbezirk des OLG Köln beim Landgericht Bonn. Den Titel Fachanwalt für Strafrecht trägt er bereits seit 2005.

Schon vor Beginn des Rechtsreferendariats war er für eine Anwaltskanzlei in Bonn tätig. Seit seiner Zulassung zur Rechtsanwaltschaft im Jahr 2001 ist Rechtsanwalt Kassebohm ausschließlich im Strafrecht tätig. Seine anwaltliche Tätigkeit nahm er 2001 in der Kölner Strafrechtskanzlei Brüssow auf. Ab 2003 war er sodann als Strafrechtler bei der traditionsreichen Bonner Kanzlei Eimer Heuschmid Mehle tätig; dort seit 2008 als Partner. Von 2016 bis 2019 war er Partner der Strafrechtskanzlei Kanzlei Gercke | Wollschläger in Köln.

Rechtsanwalt Kassebohm hat in zahlreichen Wirtschaftsverfahren verteidigt, etwa im sog. "Müllskandal", im FlowTex-Komplex vor dem Landgericht Mannheim, im Bonner WCCB-Verfahren oder im Ermittlungsverfahren zum Einsturz des Kölner Stadtarchivs. Er verteidigt und berät in allen Bereichen des Strafrechts.

Die Schwerpunkte seiner anwaltlichen Tätigkeit liegen insbesondere im:

  • Wirtschaftsstrafrecht
    (z.B. Kapitalanlagebetrug, Korruption, Geschäftsgeheimnisse, Außenwirtschaft, Bankrott, Buchführung, § 266a StGB, Schwarzarbeit)
  • Betriebsunfälle
  • Steuerstrafrecht, Zollstrafrecht
  • Cybercrime, Internetstrafrecht
  • Organisierte Kriminalität (Schmuggel, Staatsschutz)
  • Kapitalstrafrecht (Tötungsdelikte)
  • Jugendstrafrecht
  • Verkehrsstraf- und Bußgeldsachen (Trunkenheitsfahrt, Geschwindigkeitsübertretung, usw.)
  • Allgemeines Strafrecht (Körperverletzung, Diebstahl, Unterschlagung...).

Rechtsanwalt Kassebohm gilt als "sehr versiert" (Juve Handbuch 2012/2013) "mit Blick für das Wesentliche" (Juve Handbuch 2014/2015), als "etablierter Strafrechtler" und "unermüdlicher Kämpfer" (Juve Handbuch 2016/2017) bzw. als Verteidiger, der bundesweit "immer mehr in Erscheinung tritt" (Nomos Kanzleihandbuch 2014). Er steht wie in den Vorjahren in der FOCUS-Liste 2020 der "Top-Rechtsanwälte in Deutschland im Fachbereich Strafrecht". Das Handelsblatt führt ihn gemeinsam mit dem US-Verlag Best Lawyers, der weltweit Anwaltsrankings erstellt, zum wiederholten mal in der Liste "Die besten Anwälte" als Experten für Strafrecht.

Rechtsanwalt Kassebohm ist langjähriger Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht des Bonner Anwaltvereins. Er ist Dozent der Deutschen Anwalt Akademie für den Fachanwaltslehrgang IT-Recht (Baustein 6 - Spezifisches Strafrecht im Bereich der Informationstechnologien; Besonderheiten der Verfahrens- und Prozessführung, insbesondere Beweisführung und -sicherung).

Rechtsanwalt Kassebohm spricht Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch.

Rechtsanwalt Kassebohm ist Mitglied der Rechtsanwaltskammer Köln, im Bonner Anwaltverein (BAV) und Deutschen Anwaltverein (DAV), in der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht des DAV als größter europäischer Strafverteidigervereinigung, in der Strafverteidigervereinigung NRW und der Wirtschaftsstrafrechtlichen Vereinigung e.V. (WisteV).

Publikationen

  • Das Ende des Papierzeitalters - Gesetz zur Einführung der elektronischen Akte in Strafsachen vom 12.7.2017, in: StraFo 2017, 393
  • Zeugen richtig befragen, in: NJW 2009, 200
  • § 69 Abs. 1 S. 1 StPO und Verteidigung während der Zeugenvernehmung durch das Gericht, in: Bub/Mehle/Schumann (Hrsg.), Festschrift für Peter Gauweiler, 2009, S. 323
  • Rezension "Wendler/Hoffmann, Technik und Taktik der Befragung im Gerichtsverfahren", in: Strafverteidiger Forum 2009, S 351
  • Mitherausgeber der Festschrift für Volkmar Mehle zum 65. Geburtstag, 2009, Nomos-Verlag (gemeinsam mit: Rechtsanwalt Dr. Stefan Hiebl und Prof. Dr. Hans Lilie)
  • Die auswärtigen Beziehungen der Bundesrepublik Deutschland im Außenwirtschaftsstrafrecht, in: Hiebl/Kassebohm/Lilie (Hrs.), Festschrift für Mehle, 2009, S. 307
  • Rezension "Jürgen R. Müller, Die Selbstanzeige im Steuerstrafverfahren. Praxis – Beratung – Gestaltung", in: Strafverteidiger Forum 2012, 119

Vorträge

  • 27. September 2019
    Bonner Freitag 2019: "Umfangsverfahren"
    Rechtsanwalt Nils Kassebohm referiert zum Thema "Umfangsverfahren aus der Praxis betrachtet - Ein Überblick mit Beispielen", Centro Hotel Residence, Bonn, Beginn: 9.30 Uhr (Programm unter: http://www.bonner-freitag.de)
  • 06. November 2018
    "Cyberangriffe - Neue Herausforderungen für die Praxis"
    Vortrag von Rechtsanwalt Nils Kassebohm beim dispute resolution forum (drf) im Industrie-Club e.V., Elbertfelder Str. 6, 40213 Düsseldorf, 16.00 Uhr
  • 19. September 2018
    Bußgeldverfahren nach § 56 GwG: Rechtlicher Rahmen, Ablauf und Verteidigungsmöglichkeiten
    Vortrag von Rechtsanwalt Nils Kassebohm anlässlich der Fachtagung "Geldwäscheprävention in Sparkassen", veranstaltet vom Sparkassenverband Baden-Württemberg, Pariser Platz 3A, Stuttgart, Beginn: 9.00 Uhr
  • 29. Juni 2018
    Die elektronische Akte in Steuerstrafsachen
    Vortrag von Rechtsanwalt Nils Kassebohm im Rahmen der Tagung "Bonner Freitag 2018 - Steuerstrafrecht" im Centro Hotel Residence, Bonn, Beginn: 9.30 Uhr (Programm unter: http://www.bonner-freitag.de)
  • 14. Juni 2018
    Bußgeldverfahren nach § 56 GwG: Rechtlicher Rahmen, Ablauf und Verteidigungsmöglichkeiten
    Vortrag von Rechtsanwalt Nils Kassebohm anlässlich der Fachtagung "Geldwäschebekämpfung", veranstaltet von der Sparkassenakademie Hessen Thüringen, Eberlestr. 1, 65817 Eppstein, Beginn: 9.00 Uhr
  • 30. Juni 2017
    Bonner Freitag: Wirtschaftsstrafrecht und internationaler Terrorismus
    Veranstaltung des Bonner Anwaltvereins, organisiert von RA Nils Kassebohm, mit Prof. Dr. Mark Zöller, Dr. Sebastian Wollschläger, Prof. Dr. Volkmar Mehle, Dr. Markus Adick, Dr. Daniel Neuhöfer u.a., Günnewig Hotel Residence, Bonn, 10.00 - 17.00 Uhr (www.bonner-freitag.de)
  • 25. Mai 2017
    Strafrecht berechenbar machen? Hilft der Computer?
    Vortrag von RA Nils Kassebohm auf dem 68. Deutschen Anwaltstag in Essen, 13.30 Uhr, Saal Rheinland, Messe Süd, Essen
  • 1. Juli 2016
    "Globalisierung im Wirtschaftsstrafverfahren – grenzüberschreitenden Datenbeschaffung im Ermittlungsverfahren"
    Vortrag von Rechtsanwalt Kassebohm auf der Fortbildungsveranstaltung "Bonner Freitag – neues Wirtschaftsstrafrecht", Bonn
  • 18. Mai 2016
    "Akteneinsicht 2.0 – elektronischer Rechtsverkehr in Strafsachen und seine Auswirkungen"
    Vortrag von Rechtsanwalt Kassebohm anlässlich der Mitgliederversammlung der Strafverteidiger Vereinigung-NRW e.V.
  • 4. Oktober 2013
    „Sammeln und Verwerten. Transnationale Informationsgewinnung und Rechtshilfe“
    Vortrag von Rechtsanwalt Kassebohm anlässlich des 6. EU-Strafrechtstags
  • 8. November 2003
    "Rechtliche Einordnung und Darstellung spezieller Probleme des Datenklaus"
    Vortrag von Rechtsanwalt Kassebohm auf dem 4. Internetforum im Rahmen des Strafverteidiger-Kolloquiums der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im DAV 2003 in Köln

Kanzlei

Oxfordstraße 4 | 53111 Bonn
Telefon +49 228 909058-0
Telefax +49 228 909058-58
Mail: info@strafverteidigerbonn.de
Web: www.strafverteidigerbonn.de

Bürozeiten:
Mo. - Fr. 09.00 - 13.00 & 14.00-18.00 Uhr

Notruf

In dringenden Fällen wie Festnahme, Verhaftung oder Durchsuchung können Sie uns jederzeit unter unserer Notrufnummer erreichen:

+49 178 333 222 9
+49 177 335 967 2
+49 163 309 584 3
+49 170 790 009 6

Strafverteidiger Bonn

Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft: